Springe zum Inhalt

Zusammenarbeit PHGR – Swisscontact

An der Sitzung vom 3.4.12 an der PHGR (Pädagogische Hochschule Graubünden) in Chur besprachen

  • Dr. Johannes Flury, Rektor PHGR
  • Anne Bickel, Leiterin Senior Expert Corps (SEC) Swisscontact
  • Dora und Urs Frey-Wüest, Senior Experts

die Strukturen einer vertieften Zusammenarbeit zwischen der PHGR und dem SEC. Dabei stellten wir auf die ersten Erfahrungen mit einer Studentin ab, welche uns im Frühjahr 2011 nach Nepal begleitet hatte, und hielten fest:

  • Die Möglichkeit, einen Teil des Unterrichtspraktikums in Nepal zu absolvieren, passt sehr gut zu den Bemühungen der PHGR um eine "Interkulturelle Pädagogik".
  • Dabei können die Studierenden wichtige persönliche Erfahrungen machen, aber auch allgemeine Aspekte im Zusammenhang mit Entwicklungshilfe kennen lernen.
  • Auch andere Expert/-innen sollen in Zukunft die Möglichkeit haben, Studierende der PHGR zu den Einsätzen in Nepal mitzunehmen (total ca. 10 SEC-Einsätze pro Jahr im Bildungsbereich).
  • Das SEC wäre dabei für das Organisatorische verantwortlich (Visum, Flugtickets); die Studierenden müssten sicher für Unterkunft und Verpflegung aufkommen; die Flugkosten könnte – falls die Eltern diese nicht bezahlen könnten – der Schulfonds übernehmen.
  • Auf die Selbstverantwortung und die Flexibilität der Studierenden wird bei diesem Austauschvorhaben grossen Wert gelegt, weil nicht alles zum Voraus geplant werden kann.
  • Herr Flury bevorzugt spontane und unkomplizierte ad-hoc-Entscheide anstelle von juristisch ausgeklügelten Verträgen.
  • Er möchte als Präsident der Schweizerischen PH-Rektorenkonferenz unsere Austauschidee auch in die "Interkulturelle Arbeitsgruppe" hineintragen.
  • Frau Bickel möchte die Publizität über die Zusammenarbeit PHGR – Swisscontact fördern.
  • Herr Flury hat aus den über 10 Bewerbungen zwei Studentinnen des 5. Semesters selektioniert, welche uns bei unserem 10. Einsatz im Herbst 2012 begleiten werden.